Arthur Rosenberg

Arthur Rosenberg (1889–1943) war Althistoriker und hatte mit einer Arbeit Der Staat der alten Italiker (1913) promoviert. Von 1924 bis 1928 war er Reichstagsabgeordneter, zunächst der KPD, seit Ende 1927 der Sozialdemokraten. Er widmete sich dann jedoch wieder ganz seiner Lehrtätigkeit, bis er 1933 Deutschland verlassen musste und nach England ging. Weitere wichtige Veröffentlichungen: Demokratie und Klassenkampf im Altertum (1921); Geschichte des Bolschewismus von Marx bis zur Gegenwart (1932); Demokratie und Sozialismus. Zur politischen Geschichte der letzten 150 Jahre (1938).