Christoph Kasten

Christoph Kasten studierte Jüdische Studien, Religionswissenschaften und Neuere und Neuste Geschichte in Berlin, Potsdam, Jerusalem und Berkeley. Seit 2015 arbeitet er an der Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt a.M. und am Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg an einer Dissertation über die Transformation des politisch-theologischen Denkens jüdischer Intellektueller – u.a. Hermann Cohen und Franz Rosenzweig im Kontext der Krise des Ersten Weltkrieges. Veröffentlichungen: Zionism as anti-liberal Liberalism, 2012. The Case of Muscle Judaism within the Context of Anti-Semitism in the Bourgeois German Society, In: Constelaciones. Revista de Teoría Crítica, 4 S. 265-281, 2012/2013. “Ermannt Euch!” – Körperbilder männlicher Juden im rassistischen Antisemitismus und im Zionismus, in: Haustein; Hegener (Hrsg.): Geschlecht und Religion – historisch-ethnografische Erkundungen im urbanen Kontext, Berlin 2010, S. 84-111.