Guantanamo Bay. Gefangen im rechtsfreien Raum

James Pastouna

Das für Taliban- und Al Qaida-Kämpfer eingerichtete Gefangenenlager auf Kuba ist zum Inbegriff staatlicher Willkür, zum Zeichen von Unterdrückung, vollkommener Rechtlosigkeit und Folter geworden.
Der Dokumentarfilmer James Pastouna erhielt nach schwierigen Verhandlungen die Erlaubnis, auf Guantanamo Interviews zu führen. Er sprach u.a. mit dem Seelsorger für die muslimischen Gefangenen, der kurz danach verhaftet wurde und berichtet über die entwürdigenden Haftbedingungen.
Im Mittelpunkt steht zuvor die Geschichte von Sayed Abbassin, eines entlassenen afghanischen Häftlings, der Opfer und Zeuge von brutalsten Misshandlungen war und die Stationen auf den »Weg zur Hölle« über die Militärgefängnisse Bagram und Kandahar in das Delta von Guantanamo schildert.
Er sprach mit Verwandten des Briten Moazzem Begg und des »deutschen Taliban« Murat Kurnaz und in New York mit Michael Ratner, Anwalt und Vorsitzender des Center for Constitutionell Rights.

Seiten: 
190
Einband: 
Broschur
ISBN: 
978-3-434-50590-7
Preis (Print): 
14,90 €