Am Trallafitti-Tresen. Das Werk von Udo Lindenberg in seinen Texten

Udo Lindenberg
Herausgeber: 
Stuckrad-Barre, Benjamin von/ Uslar, Moritz von

Dieses Buch möchte den Popstar Lindenberg von seinem eigenen Klischee befreien – das kann Udo selber, das können seine eigenen Songtexte am besten. Dies ist außerdem die Feier des großen deutschen Dichters Udo Lindenberg, eine Entdeckungsreise in ein Textwerk, das deutsche Songtexte populär machte und der deutschen Sprache Humor, Charme, Kinkyness, Drive und Rhythmus und eine wahrhaft wahnsinnige Strahlkraft abgewann.Nach rund 600 Songs und einem Album, das es zuletzt auf Platz 1 der deutschen Charts schaffte, ist der deutsche Popstar „Udo Lindenberg“ in der Öffentlichkeit heute so präsent und populär wie nie zuvor in seiner Karriere.Die Autoren Benjamin v. Stuckrad-Barre und Moritz von Uslar setzen dem Phänomen Udo ihre Auswahl der besten Songtexte von Udo Lindenberg entgegen – Texte aus vier Jahrzehnten, die von Liebe und unmöglicher Liebe, von Ruhm, Rock’n’Roll und Rebellion ... erzählen.

In einem ausführlichen Gespräch bekennen sich die beiden Herausgeber zu ihrem Udo-Fantum. Und gehen der Faszination nach, die das Werk von Udo Lindenberg in seinen Texten auf sie ausübt.„Ich sehe Udo in einer holprigen Linie mit den Alltagspoeten, Wortakrobaten und Sprachschöpfern wie Tucholsky, Ringelnatz, Jandl, Kästner, Gernhardt“, Benjamin v. Stuckrad-Barre „Unangestrengtheit ist die höchste Kunst überhaupt. Die Leichtigkeit, Beiläufigkeit, Schnoddrigkeit, das Doppeldeutige und das Fingerschnippen sind in Udos besten Texten Trumpf. Das Universelle, Bedeutende wird klein gemacht, das scheinbar Unwichtige, Banale groß. O yeah.“ Moritz von Uslar

 

 

Seiten: 
398
Einband: 
Klappenbroschur
ISBN: 
978-3-434-50617-1
Preis (Print): 
16,80 €
Ebook ISBN: 
978-3-86393-509-2
Rezensionen & Stimmen: 

„Eine wirklich schöne Textsammlung, die Benjamin v. Stuckrad-Barre und Moritz von Uslar da zusammengetragen haben.“, Tip Berlin, 29.10.2008

„Einfach Trallafantastisch“, Stern, 13.11.2008

„Ein herrliches Buch der Lieder … das Trost, ja Amüsement spenden wird all jenen, die vielleicht gerade durchhängen; ein Buch, das auch den letzten Skeptiker auf den Trichter bringen wird, dass uns in Gestalt des 62-Jährigen ein leibhaftiger Dichter gegenübersteht, ein ‚nahezu klassischer deutscher Dichter, Alltagspoet und Wortakrobat’, wie die Herausgeber dieses großen Textwerks … ganz richtig schreiben.“, Bayerischer Rundfunk, „Neues vom Buchmarkt“, 05.11.2008