HomeVerlagAutorenServiceKontaktSuche
      Mein Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  
Neuerscheinungen CEP
eva wissen
eva TASCHENBUCH
Judaica
Umwelt und Gesellschaft
Aktuelles & Zeitgeschichte
Kultur
Biografien
Wissenschaft
Geschenkbuch
Die Hanse

Die Weißen denken zuviel

Psychoanalytische Untersuchungen bei den Dogon in Westafrika

»Die Weissen denken zu viel, und dann machen sie viele Sachen; und je mehr sie machen, um so mehr denken sie. Und dann verdienen sie viel Geld, und wenn sie viel Geld haben, machen sie sich Sorgen, dass das Geld verloren gehen könnte und sie keins mehr haben. Dann denken sie noch mehr und machen noch mehr Geld und haben nie genug. Dann sind sie nicht mehr ruhig. So kommt es, dass sie nicht glücklich sind.« (Ein Dorfchef aus Mali)
Die Weißen denken zu viel ist legendäres Kultbuch und Fachbuch in einem: Erstmals 1963 erschienen, danach vielfach wiederaufgelegt, ist dieses Buch das erste Zeugnis einer wissenschaftlichen Methode, die das Denken und Forschen einer ganzen Generation von Psychoanalytikern und Ethnologen beeinflusst hat. Insgesamt sechs Afrika-Expeditionen haben die Autoren unternommen, um mit Hilfe einer aus der Psychoanalyse entwickelten Gesprächstechnik das Seelenleben westafrikanischer Völker zu untersuchen. In diesem Band sind es die Dogon, ein Volk in Mali, dessen fremde, ferne und märchenhafte Welt aus den Gesprächen mit den Autoren unmittelbar zu uns spricht.

mehr...

eva wissen » 978-3-86393-022-6

Behrens, Roger
Kritische Theorie
Vollständig überarbeitete Neuausgabe in Vorbereitung.

eva wissen

96 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-86393-022-6
EUR 12,80



Kritische Theorie geht davon aus, dass die sozialen Verhältnisse weder naturgegeben sind, noch, dass die einzelnen Momente des Gesellschaftlichen unabhängig, »selbständig«, für sich funktionieren. Gesellschaft ist ein konkretes Ganzes und kann nur als solches begriffen und verändert werden. Diese Möglichkeit der Veränderung zu analysieren, ist Aufgabe der Kritischen Theorie. Mit diesem Denkansatz hat die Kritische Theorie die Philosophie, die Sozial- und Geisteswissenschaften, aber auch die sozialen Bewegungen im 20. Jahrhundert maßgeblich beeinflusst.
Neben Geschichte und Begrifflichkeit zeigt Roger Behrens Verknüpfungen zu aktuellen Theorieströmungen, wie Poststrukturalismus, Pop-Diskurs und Cultural Studies.
Damit ist die Einführung insbesondere für Leser geeignet, die den Seiteneinstieg in die komplexe Gedankenwelt eines Max Horkheimer, Herbert Marcuse oder Theodor W. Adorno finden möchten.


Überarbeitete Neuausgabe in Vorbereitung.



Philothek 
Grözinger, Karl
Kafka und die Kabbala
978-3-86572-303-1
19,90 Euro
eva wissen 
Schroedter, Thomas
Globalisierung
978-3-434-46106-7
9,90 Euro
 
Meschnig, Alexander; Stuhr, Mathias
Wunschlos unglücklich
978-3-434-50580-8
19,90 Euro
Taschenbuch 262 
Faber, Richard; Stölting, Erhard (Hg.)
Die Phantasie an die Macht?
978-3-434-46175-3
14,90 Euro
eva taschenbuch 21 
Kierkegaard, Sören
Der Begriff Angst
978-3-434-46021-3
9,90 Euro
Studien zur Geistesgeschichte 23 
Nocke, Alexandra
Israel heute: Ein Selbstbild im Wandel
978-3-86572-100-6
19,50 Euro

0 Produkte
  • Weitere Titel von Behrens, Roger
  • Weitere Bücher
    der Rubrik

  • Rezensionsexemplar
  • Lesermeinung
    abgeben

     
    Empfehlen Sie diesen Artikel per eMail weiter.


    © 2006 EVA Europäische Verlagsanstalt GmbH & Co. KG
    Impressum & Haftungsausschluss | AGB's | Datenschutzerklärung