Gestohlene Geschichten. Aus Georgien

Wendell Steavenson

Was treibt eine junge Journalistin in ein Land, das im Strudel des Bürgerkriegs ins Chaos gestürzt ist? In dem manipulierte Wahlen, eine zusammengebrochene Infrastruktur, Bandenkriege und Kidnapping zum Alltag gehören? Steavenson fährt unter dem Schutz von Untergrundkämpfern durch das Land, wird Zeugin einer Vendetta. Gerät in die Ausläufer des zweiten tschetschenischen Krieges. Befragt Flüchtlinge und Widerstandskämpfer, die der Hölle von Grosny entkommen sind. Sie erfährt die legendäre Gastfreundschaft und den unbändigen Freiheitswillen der Georgier, gerät in den Bann ihrer Geschichtenerzähler – und erlebt eine eigene, unerfüllte Liebe.
Wendell Steavensons Buch ist mehr als eine poetische Hymne an Georgien. Es ist eine klarsichtige politische Analyse, die das Szenario des Zerfalls der gesamten Kaukasusregion nach dem Zusammenbruch der UdSSR entwirft, und damit zugleich einen Vorgeschmack auf eine erschreckend nahe Zukunft gibt.

Seiten: 
292
Einband: 
Hardcover
ISBN: 
978-3-434-50572-3
Preis (Print): 
24,90 €