Das ist Amerika. Freiheit, Konsum und Gewalt in der globalisierten Welt

Jedediah Purdy

Im Winter 2001 reiste Purdy nach Ägypten, Indonesien und Indien und dokumentiert ebenso die schillernde Faszination, die der amerikanische Lebensstil gerade auf junge Leute ausübt, wie auch die aus dem Bedürfnis nach nationaler und religiöser Identität erwachsende Ablehnung.
Diesen Widerspruch nimmt Purdy zum Anlass, über das Selbstverständnis Amerikas nachzudenken: Mit ihrem Nebeneinander verschiedener Ethnien und Lebensstile verkörpern die USA exemplarisch das Dilemma moderner Gemeinwesen: Hier findet sich Geschichtsvergessenheit neben Toleranz und Gemeinschaftssinn, hier muss der einzelne und die Nation immer wieder aufs Neue erfunden werden, streiten Minderheiten um Anerkennung und Einfluss.
Ein pragmatischer Liberalismus amerikanischer Prägung ist für Purdy durchaus attraktiv: ja geradezu das einzig verbliebene Gegengift zu Fundamentalismus und einer Weltsicht, die sich im archaischen Kampf Gut gegen Böse erschöpft.

Seiten: 
369
Einband: 
Hardcover
ISBN: 
978-3-434-50564-8
Preis (Print): 
24,- €