Asyl

Karl Kopp

Politisch Verfolgte genießen Asylrecht - so steht es im Grundgesetz der Bundesrepublik. Beginnend mit einem historischen Abriss des Asylgedankens, werden die Formulierung des Asylrechts nach 1945 und die politischen Rahmenbedingungen seiner Veränderung und praktischen Umsetzung behandelt. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Harmonisierung des Asylrechts innerhalb der Europäischen Union.

 

 

Karl Kopp, geboren 1960, ist Sozialwissenschaftler und seit einigen Jahren Europa-Referent vonPRO ASYL e.V.  Er vertritt PRO ASYL im Europäischen Flüchtlingsrat ECRE (European Council on Refugees and Exiles) und ist verantwortlich für die Pressearbeit im europäischen Kontext sowie für die europaweite Vernetzung von PRO ASYL mit Menschenrechts- und Flüchtlingsorganisationen.

 

 

Seiten: 
96
Einband: 
Broschur
ISBN: 
978-3-434-46108-6
Preis (Print): 
8,60 €